Was ist eigentlich eine Elterninitiative?

Unsere Kita "Kinderhaus Efferen e.V." ist eine Elterninitiative, die bereits seit 20 Jahren besteht. Eine Elterninitiative wird von Eltern gegründet (es ist also keine staatliche oder kirchliche Einrichtung).

 

"Das Kinderhaus Efferen e.V." ist ein eingetragener Verein mit einem ehrenamtlichen Vorstand, der den Verein nach außen vertritt und auch alle administrativen Aufgaben als Arbeitgeber übernimmt. Zu unserem Verein gehören aktive Mitglieder, deren Kinder aktuell in der Einrichtung betreut werden, und fördernde Mitglieder, die noch auf einen Betreuungsplatz warten oder die unsere Einrichtung aus anderen Gründen unterstützen möchten. Wichtig: Ein rechtzeitiger Vereinsbeitritt ist u.a. Voraussetzung, um einen Betreuungsplatz zu bekommen!

 

In einer Elterninitiative ist vieles möglich, weil die Eltern zusammen mit den pädagogischen Fachkräften den Rahmen und die Arbeitsgrundlagen für die Einrichtung abstecken. Es gibt oft viele Vorteile im Vergleich zu staatlichen Einrichtungen wie z.B. lange Betreuungszeiten, flexible Abholzeiten, kleine Gruppen, vielfältige Angebote für die Kinder etc.

Der Eintritt in eine Elterninitiative fordert aber auch von allen Eltern ein gewisses Maß an Engagement, auf das jede Elterninitiative angewiesen ist. Denn nicht nur der Vorstand arbeitet ehrenamtlich zum Wohle aller Mitglieder und Kinder, sondern auch die übrigen Eltern übernehmen Aufgaben und Pflichten, die den reibungslosen Kita-Ablauf gewährleisten. Dazu gehören z.B. die Haus- und Gartenpflege, das Übernehmen von Reparaturen und anfallenden Arbeiten in Haus und Hof und das Ausrichten von Festen und anderen Events (z.B. Flohmarkt).

 

In unserer Einrichtung leisten die aktiven Mitglieder jährlich mindestens 15 Arbeitsstunden fürs Kinderhaus, die sog. „Kinderhausstunden“. Es gibt mehrere kleine Arbeitsgruppen, und jedes neue Mitglied wird einer Arbeitsgruppe (seinen Fähigkeiten und Neigungen entsprechend) zugeteilt. In diesen Arbeitsgruppen werden die jeweils anfallenden Arbeiten auf alle zugehörigen Eltern gerecht verteilt und eigenverantwortlich ausgeführt.

 

Das Besondere einer Elterninitiative ist die enge Zusammenarbeit zwischen Eltern, Erzieherinnen und Kindern in einem kleinen, relativ familiären Rahmen. Ideen, Gedanken, Kritik oder Lob der Mitglieder können schnell an die verschiedenen Arbeitsgruppen weiter gegeben und bearbeitet werden. So sind Eltern als auch Erzieher stets bemüht, eine freundliche, familiäre und gemeinschaftsfördernde Atmosphäre zu schaffen, in der sich jedes Mitglied wohl fühlen und seinen Platz finden kann.